Konzentrationstraining & Lerntherapie

Das Marburger Konzentrationstraining für Schulkinder (MKT) gilt in der Behandlung von ADS und ADHS-Kindern als die am häufigsten eingesetzte Kurzintervention. Bewährt hat es sich jedoch auch bei vielen weiteren Frage- und Problemstellungen wie Verhaltensauffälligkeiten und allgemeinen Lernproblemen. Das MKT richtet sich daher im besonderen Maße an Kinder, die

  • sehr lange brauchen, bis sie mit einer Aufgabe beginnen
  • immer wieder ermahnt werden müssen, bei der Sache zu bleiben
  • “träumen” und nicht bei der Sache sind
  • ihre Arbeitsmaterialien nicht zusammenhalten können und oft nicht wissen, welche Aufgabe grade bearbeitet werden soll
  • am Ende der Stunde in der regel nicht fertig sind
  • Flüchtigkeitsfehler machen, die sie nicht korrigieren
  • Gelerntes schon nach kurzer Zeit wieder vergessen
  • sich leicht ablenken lassen
  • sich wenig zutrauen
  • Defizite in einem oder mehreren Bereichen haben (Wahrnehmung, Sprache, Konzentration, Motorik, Leistungsmotivation)
  • schlecht mit Mißerfolg umgehen können

Das Training setzt an der Verbesserung der Aufmerksamkeitssteuerung der Kinder und Jugendlichen an. Dies geschieht mit Hilfe der Methode der verbalen Selbstinstruktion, einer Technik der kognitiven Verhaltenstherapie. Mit verschiedenen Übungen werden Wahrnehmung, Merk- und Denkfähigkeit, Feinmotorik sowie Kurz- und Langzeitgedächtnis trainiert. Durch das Gruppensetting bieten sich zahlreiche Möglichkeiten für das Einüben und Einhalten von Regeln. Im Training kommen verschiedene psychologische und pädagogische Techniken der positiven Verhaltensmodifikation zum Einsatz. Die Zielsetzungen des MKT sind die Erhöhung der Selbststeuerung und Selbständigkeit, das planvolle, systematische Bearbeiten von Aufgaben, ein reflexiver Arbeitsstil statt impulsives Vorgehen, vernünftiger Umgang mit Fehlern, Verbesserung der Leistungsmotivation, das Zutrauen in das eigene Können und die Verbesserung der Eltern-Kind-Kommunikation.

Das MKT-Gruppentraining sowie Einzeltraining beinhaltet insgesamt 6 Termine (6 Trainingssitzungen à 60 Minuten) und ist bei entsprechender Indikation und Empfehlung krankenkassenqualifiziert. Hierzu fragen Sie gerne direkt bei ihrem behandelnden Arzt/Psychologen/Pädagogen und bei Ihrer Krankenkasse nach. Sie erhalten auf Wunsch nach Abschluss eines Gruppentrainings den entsprechenden Nachweis, den Sie bei Ihrer Krankenkasse einreichen können.


Bei entsprechender ärztlicher/psychologischer Indikation werden die Kosten des Kurses teilweise oder vollständig von den Krankenkassen bezuschusst bzw. übernommen.